Testbericht Ledlenser P6R Signature

Draussen wird es Herbst. Es wird kühl, nass und früh dunkel. Gegen kühl und nass hilft die richtige Kleidung, gegen dunkel eine Taschenlampe. Unser Sponsor und Partner Ledlenser hat uns eine seiner Taschenlampen zur Verfügung gestellt, um sie ausgiebig in der Praxis testen zu können. Einige unserer HHCDJ-Teilnehmerowner können sich auf genau diese Taschenlampe, die P6R Signature, freuen. Lest hier unseren ausfühlichen Taschenlampentest.


Technische Daten

Hier zunächst einmal eine Übersicht über die technischen Daten der P6R Signature, wie sie vom Hersteller Ledlenser angegeben werden:

LED

LED-Konfiguration 1 x LED weiß, 1 x LED rot
Leuchtkraft MAX 1400 lm - MIN 15 lm
Leuchtweite MAX 240 m - MIN 20 m
Leuchtdauer MAX 60 h - MIN 1 h

Batterie und Gehäuse

Batterie 1 x 18650 3.6V
Batteriekapazität 11.52 Wh
Wasserdichtigkeit IPX8
Staubdichtigkeit IP6X
Wiederaufladbar Ja

Größe und Gewicht

Länge 158 mm
Kopfdurchmesser 35 mm
Gewicht 170 g

Verpackung

Die Verpackung der P6R Signature ist wie gewohnt hochwertig verarbeitet und optisch ansprechend (siehe Abbildung 1). Die wichtigsten Fakten, wie Lumenangabe und Leuchtweite sind direkt auf der Vorderseite zu finden. Weitere Angaben befinden sich auf der Rückseite, bzw. an den Seiten der Kartonage.
Zum Öffnen der Verpackung wird eine Lasche an der Kartonoberseite herausgezogen und die Verpackung lasst sich nach oben öffnen und das Kartoninlay samt Taschenlampe und Zubehör entnehmen. Ein Wiederverschließen ist jederzeit möglich.

Zubehör

Zum Zubehör der P6R Signature gehören neben dem 3,6V Akku auch eine Gürteltasche, eine Trageschlaufe, eine Wandhalterung mit Ladefunktion und ein USB-Kabel inkl. Netzteil (siehe Abbildung 2). Des Weiteren gibt es eine doppelseitige, bebilderte Anleitung, ein mehr als doppelt so großer Zettel mir Sicherheits- und Warnhinweisen und die Registrierungskarte um die Taschenlampe zu registrieren und eine 7-Jahres-Garantie (statt normal 2 Jahre) auf das Produkt zu erhalten.

Taschenlampe P6R Signature

Die Taschenlampe selber besteht aus Aluminium. Der Schaft, in dem der 3,6V Akku Platz findet, ist 9cm lang. Am hinteren Ende befindet sich die Möglichkeit, die Trageschlaufe anzubringen. Seitlich am Schaft befindet sich außerdem ein fest angebrachter Gürtelclip, der auch verhindert, dass sich die P6R Signature beim Ablegen selbstständig macht umd wegrollt.
Die Leuchteinheit der P6R Signature befindet sich im 4cm langen Kopf. Durch herausziehen des Kopfes lässt sich der Lichtkegel fokussieren (siehe Abbildungen 6 und 7). Dadurch verlängert sich die Taschenlampe um ca. 5mm.
Der Multifunktionsknopf ist Ein-/Ausschalter, Ladeanzeige und Modiumschalter in einem. Dazu später bei der Erläuterung der Funktionen mehr.
Auf der gegenüberliegenden Seite des Multifunktionsknopfes befinden sich die Magnetkontakte (Magnetic Charge System) für den "Anschluß" des Ladekabels (siehe Abbildung 5).

Grundfunktionen

Die Taschenlampe P6R Signature verfügt insgesamt über zehn frei einstellbare Grundfunktionen (siehe Abbildung 4), die sich über den Multifunktionsknopf "programmieren" lassen. Der besseren Übersichtlichkeit halber haben wir sie in die Kategorien Standard, Blinkend und Spezial unterteilt.

Standard Blinkend Spezial

- volle Leuchtstärke (Power)
- mittlere Leuchtstärke (Mid Power)
- geringste Leuchtstärke (Low Power)
- gedimmte Leuchtstärke (Dim)

- langsam blinkend (Blink)
- schnell blinkend (Flashing)
- Position (Position)
- Notsignal (SOS)
- Stroboskop (Strobe)

- Rotlicht


Tabelle 1: Übersicht der Grundfunktionen

In Tabelle 1 haben wir die drei unterschiedlichen Funktionen aufgelistet. Jeder dieser Grundfunktione ist individuell einstellbar. Alle können benutzt werden, es müssen aber nicht alle Grundfunktionen der Taschenlampe genutzt werden.

volle Leuchtstärke (Power)

Im Power Modus erreicht die P6R Signature satte 1400 Lumen und eine Leuchtweite von 240 Metern. Wer es unterwegs also mal hell braucht, ist in diesem Modus richtig. Handgestoppt hielt ein voll geladener Akku im Power Modus 1 Stunde und 20 Minuten durch.

mittlere Leuchtstärke (Mid Power)

Der Mid Power Modus der Taschenlampe war der von uns im Praxistest am häufigsten genutzte Modus. Bei einer normalen Nachtwanderung durch Wald und offenes Gelände, war diese Einstellung unser Favorit.

geringste Leuchtstärke (Low Power)

Entscheidet man sich für den Low Power Modus, steht unsereins höchstwahrscheinlich an der Station eines Nachtcaches und liest mitten im Wald laminierte Aufgabenzettel. Für genau diese Situationen eignet sich der Modus mit der geringsten Leuchtstärke am besten.

dimbare Leuchtstärke (DIM)

Eine weitere sinnvolle Einstellmöglichkeit ist die programmierbare DIM Funktion. Hierbei eine beliebige Dimmstufe zwischen 15 und 100 Prozent ausgewählt werden. Die Lichtstärke der Taschenlampe „pulsiert“ währenddessen und kann an beliebiger Stelle gestoppt und damit festgesetzt werden.

langsam blinkend (Blink)

Das Aufrufen der Blink Funktion lässt die LED der Taschenlampe in langsamer Frequenz durchgängig blinken.

Pulse (Pulse)

Beim Aufrufen der Pulse Funktion nimmt die Lichintensität der Taschenlampe gleichmäßig zu und wieder ab..

Position

Das Aufrufen der Position Funktion lässt die LED der Taschenlampe regelmäßige Lichtimpulse mit längeren Abständen zur Positionsmarkierung abgeben.

Notsignal (SOS)

In Notsituationen kann es durchaus hilfreich sein, wenn die Taschenlampe eigenständig ein SOS Signal absendet.

Stroboskop (Strobe)

Ebenfalls hilfreich kann ein Strobe-Effekt sein. Die Taschenlampe sendet schnelle Lichtblitze zur taktischen Abwahr in Gefahrensituationen.

Rotlicht (Red)

Um sich im Wald unauffälliger zu bewgen, aber trotzdem eine eigene Lichtquelle dabei zu haben, besitzt die P6R Signature auch ein Rotlicht.

Programmierung

Die Taschenlampe P6R Signature lässt sich sehr einfach den eigenen Wünschen anpassen. Man kann sich die Reihenfolge der Funktionen bliebig ändern und oft benötigte Funktionen auf eine der vier frei belegbare Schalterpositionen legen. Am besten wird das im unten eingebundenen Video erklärt. Ein Anleitung zum Programmieren der Taschenlampe liegt vom Hersteller natürlich auch bei, doch die ist, wie leider die gesamte Anleitung, unvollständig und für ungeübte fast unbrauchbar.

Video 1: Erklärung der Smart Light Technology

Fokus

Die Taschenlampe P6R Signature lässt sich sehr einfach fokussieren. Dafür wird der Taschenlampenkopf ca. 5mm herausgezogen. In Abbildung 7 wird eine Wand mit voller Leuchtstärke aus ca. 1 Meter Entfernung unfokussiert angestrahlt. Abbildung 6 zeigt den identischen Aufbau mit fokussierter Taschenlampe.

Mode-Switch

Die Taschenlampe P6R Signature verfügt ausserdem über einen 4-stufigen Mode-Switch. Dieser lässte sich individuell mit 4 ausgewählten Grundfunktionen belegen und ermöglich so eine noch stärker personalisierte Taschenlampe.

Taschenlampe sperren

Damit sich die Taschenlampe nicht durch unbeabsichtigtes drücken des Multifunktionsknopfes einschaltet (z.B. in der Gürteltasche oder im Rucksack), kann sie gesperrt werden. Dazu muss der Multifunktionsknopf im ausgeschalteten Zustand für 4 Sekunden gedrückt werden. Eine Bestätigung folgt durch 4 maliges Aufleuchten der P6R Signature. Entsperren erfolgt durch erneutes Drücken des Multifunktionsknopfes. Bestätigt wird die Entsperrung durch ein einmaliges Aufblinken der Lampe. Das ist eine durchaus sinnvolle Funktion um unbeabsichtigtes Einschalten zu verhindern.

Akkustatus

Beim Einschalten der Taschenlampe wir gleichzeitig der Akkustatus für ca. 2 Sekunden am Multifunktionsknopf angezeigt (siehe Abbildung 12). Leuchtet der Multifunktionsknopf grün, ist der Akku voll geladen. Orange zeigt der Knopf bei einem Ladezustand von ca. 50%. Bei rot sollte der Akku geladen werden.

Akku laden

Über das beigefügte USB-Kabel kann die Taschenlampe praktischerweise überall dort aufgeladen werden, wo der Zugang zu einem USB-Port gewährleistet ist (siehe Abbildung 5). Über die Magnetkontakte (Magnetic Charge System) wird das USB-Kabel angeschlossen. Somit ist ein Laden am PC oder über eine Powerbank problemlos möglich. Schwieriger ist ein Laden im Cachemobil bei voller Fahrt. Gelingt es nicht, die Taschenlampe irgendwo zu fixieren, kann es passieren, dass die Magnetkontakte das Ladekabel nicht halten können.

Praxistest

Der Praxistest, der eigentlich in unserem Herbsturlaub mit einem Nachtcache gemacht werden sollte, fiel buchstäblich ins Wasser. Starke Sturmböen und viel Wasser von oben machten einen Nachtcache unmöglich. So musste der Praxistest auf nach dem Urlaub verschoben werden und wir testeten die Taschenlampe in den unendlichen Weiten des nahegelegenen Schlewig-Holsteins. Wir hatten die P6R Signature im Vorfeld nicht nach unseren Wünschen programmiert, um sämtliche Fubnktionen zur Verfügung zu haben. Zwar erschließen sich einige der Funktionen auch bei nährem Überlegen nicht, zumal sie in der offiziellen Bedienungsanleitung nicht beschrieben werden, wir probierten sie trotzdem aus und erfreuten uns auf offenem Feld an einer lustig vor sich hin blinkenden Taschenlampe.
Bei den normalen Grundfunktionen überzeugte uns die Taschenlampe allerdings auf allen Ebenen. Sowohl das Handling der Lampe als auch ihr Gewicht auf langen Touren sind hervorragend. Das Umschalten zwischen den Helligkeitsstufen, sowie das Dimmen der Leuchtkraft funktionierte problemlos. Erst nach einem sehr langen Gang, meldete sich beim Umschalten die Batterieanzeige und wechselte von grün auf Orange. Kein Grund zur Sorge, denn es ist noch genügend Akkukapazität vorhanden und im schlimmsten Fall wechselt die Lampe automatisch in den Backup Mode der bei geringer Akkuleistung verhindert, dass man plötzlich im Dunkeln steht. Dafür hat man dann natürlich nur die geringste Helligkeitsstufe zur Verfügung.
Mittlerweile hatte es auch leicht zu Regnen begonnen und auch hierbei funktionierte die P6R Signature problemlos. Die Handschlaufe und der fest montierte Gürtelclip erfüllten ebenso ihren Zweck wie die mitgeführte Gürteltasche. Diese ist für unseren Geschmack etwas zu "hart" geraten und kann beim Tragen erwas stören.
Alles in allem aber ein sehr guter Begleiter für lange Touren durch die Nacht.


Fazit

Die Kritikpunkte sind, bis auf die unvollständige Anleitung, aber ein Meckern auf hohem Niveau. Die Akkuleistung war mehr als ausreichend für den gesamten Abend. Die P6R Signature lässt sich sehr gut bedienen und ist duch ihr Gewicht auch kein Problem auf längeren Touren. Die Halteschlaufe erwies sich als gute Möglichkeit die Hände frei zu haben. Die hochwertige aber etwas zu steife Gürteltasche erfüllt ebenso ihren Zweck wie auch der fest installierte Gürtelclip. Die Möglichkeit die P6R Signature per USB im Auto zu laden könnte werden den zu schwachen Magnetladepunkten schwierig werden. Ansonsten in der Ladewandhalterung oder am PC ist das Laden kein Problem.
Durch die Schutzklassen IPX8 und IP6X ist sie komplett staub- und wasserdicht.
Die blinkenden Funktionen haben wir ausprobiert. Leider erschlossen uns nicht alle und in der beiliegenden Bedienungsanleitung ist diesbezüglich nichts zu finden.


Positiv Negativ
+ einfache Bedienung
+ geringes Gewicht
+ gute Ausleuchtung (drei Helligkeitsstufen)
+ Leuchtmodi programmierbar
+ sperren der P6R Signature, um ungewolltes Einschalten zu verhindern
+ Laden über USB und Netzteil
+ gute Verarbeitung
+ Ladestandsanzeige
+ 7 Jahre Garantie bei Registrierung
- einige Funktionen in Anleitung unbeschrieben
- USB-Ladekabel mit Magnetanschluß hält nicht immer im Auto
- Gürteltasche etwas zu steif

Bildergalerie

Anklicken zum vergrößern

Abb. 1: Verpackung

Abb. 2: Zubehör

Abb. 3: P6R Signature angeschaltet

Abb. 4: P6R Signature Übersicht Grundfunktionen

Abb. 5: P6R Signature Ladeanschluß

Abb. 6: P6R Signature Fokussiert

Abb. 7: P6R Signature Unfokussiert

Abb. 8: P6R Signature Größenvorstellung

Abb. 9: P6R Signature geringee Helligkeit

Abb. 10: P6R Signature mittlere Helligkeit

Abb. 11: P6R Signature volle Helligkeit

Abb. 12: P6R Signature Batterieanzeige

Abb. 13: P6R Signature Rotlicht